Das Schulprojekt 2012

Ab Februar 2012 finanziert der Förderverein Mongolei e.V. bis Ende des Jahres die Förderung der außerschulischen Kenntnisse der Nomadenkinder über Sitten und Gebräuche der Tuwa und damit auch ihre Motivierung beim Lernen in der Tuwa-Schule in Zengel/Altai.  Insgesamt 20 Schüler aus den zwei 5. Klassen mit den besten Noten aus dem Einstufungstest, der zweimal im Schuljahr durchgeflührt wird, werden in einer Förderklasse zusammengefasst. Dazu hat die Galsan-Tschinag-Stiftung eine Lehrerin, Frau Schagdar, beauftragt, deren Honorar auch vom Förderverein Mongolei e.V. übernommen wird. Frau Schagdar hat uns eine genaue Auflistung der Aktivitäten , wie Referate über die Geschichte der Tuwa, das Wesen des Nomadentums, Anleitung zu Gedichten,  usw. übermittelt wie auch einige Fotos der Schüler.

Wir hoffen, dass wir dieses Projekt auch in den nächsten Jahren finanzieren können, weil es hilft, den Kindern den Sinn und den Wert des Nomadentums nahezubringen und hoffen auf offene Augen und Hände unserer Spender.