Regenprojekt

 

Mit "Himmelsakupunktur" umschreibt Galsan Tschinag die Arbeit des Algeriers Majid Abdellaziz.

Nach einer Theorie von Wilhelm Reich wird der Himmel mit einer speziellen Vorrichtung "akupunktiert" und dadurch "angeregt" Regenwolken zu bilden und dann auch Regen über das Land zu bringen. Galsan Tschinag hat sich eine solche Vorrichtung in der Mongolei installieren lassen und in Betrieb genommen. Durchaus mit Erfolg.

Detaillierte Infos, zahlreiche Bilder und 2 Videos zu dem Projekt finden Sie hier:

http://desert-greening.com/internationale-projekte/mongolei/


Aktuell:

Galsan Tschinags Regenmaschine ist in Betrieb und wird von seiner Enkelin Agimaa, ausgebildete Metereologin, täglich betrieben, und alle Wetterveränderungen werden von ihr aufgezeichnet. Nun hoffen wir auf den nötigen Regen besonders in der Zeit der Sandstürme ...