In Tsengel: Daamal Zentrum

 

 

Am 27. August 2010 gab es in der Bezirksstadt Tsengel/Altai Anlass zu großer Freude:
das DAAMAL ZENTRUM, benannt nach Galsan Tschinags berühmtem Großvater Hylbang, der einmal 10.000 Stück Vieh besaß und 25 Kinder hatte (die meisten davon adoptiert), wurde eingeweiht. Es war ein großes Ereignis für die Tuwa und für die gesamte Bevölkerung. Das Daamal Zentrum dient als Begegnungsstätte in Tsengel.

Galsan Tschinags Sohn Galtai war in Vertretung der Galsan Tschinag Stiftung, die das Gebäude erworben und renoviert hatte, nach Tsengel geflogen, um die Feierlichkeiten zu begleiten. In dem schönen Gebäude sind 10 Arbeitsplätze entstanden, die sich auf die folgenden Arbeitsbereiche verteilen:
Es gibt nun eine Werkstatt für Frauen und Mädchen, wo sie weben, stricken, sticken und andere Handarbeiten erlernen können. Auch Filz-, Leder- und Silberbearbeitung stehen auf dem Programm.

Eine Bibliothek für Kinder und Erwachsene ist im Entstehen. Im nächsten Jahr werden über die BÜCHERBRÜCKE englischsprachige Bücher die Bibliothek erweitern. Und es gibt einen Musikraum.

Daneben beherbergt das Zentrum zusätzlich einen Supermarkt, eine Bank, ein Hotel, einen Friseur, eine Apotheke, eine Arztpraxis und ein Fotostudio.

Ein wesentliches Ziel des Zentrums ist es, zusätzliche Arbeitsplätze für die Tuwa zu schaffen.

Wir wünschen dem Haus, dass die guten Geister es bewohnen und beschützen und viele Menschen voller Freude ein- und ausgehen.